PNR

Beschluss des Fluggastdatenabkommens von NGOs scharf kritisiert.

19.04.2012

Photograph (CC) by Ari Helminen

Heute wurde das Fluggastdatenabkommen zwischen den USA und Europa im EU-Parlament beschlossen. Der Verein für Internet-Benutzer Österreichs (VIBE!AT) und die Initiative für Netzfreiheit kritisieren dieses Abkommen als Untergrabung der EU-Datenschutzbestimmungen.

Im Rahmen des Fluggastdatenabkommens mit den USA sollen von jedem Fluggast bis zu 60 Datensätze übermittelt werden. Diese so gesammelten Daten dürfen 15 Jahre nicht anonymisiert gespeichert und praktisch ungehindert verwendet werden. Die Mindestanforderungen des Europäischen Parlaments an dieses Abkommen wurden dabei nicht erfüllt. Trotzdem hat heute das Plenum beschlossen diesem Abkommen zuzustimmen. Diese Entscheidung wird vom Verein für Internet-Benutzer Österreichs und der Initiative für Netzfreiheit scharf kritisiert: "Ein Abkommen wie dieses setzt das falsche Signal: Es zeigt, dass die Datenschutz-Standards der Europäischen Union verhandelbar sind." meint Michael Bauer vom VIBE!AT. Das PNR Abkommen legalisiere die schon bisher - datenschutzwidrig - stattfindende Weitergabe von Fluggastdaten.

Wie stehen die österreichischen MEPs zum EU-USA PNR Abkommen

19.03.2012

Das Abkommen zur Fluggastdatenweitergabe wird in den nächsten Wochen intensiv im EU Parlament behandelt. Um ein Stimmungsbild zeichnen zu können, hat VIBE!AT in Zusammenarbeit mit der digitalen Gesellschaft und noPNR eine Plattform gestartet. Auf pnr.vibe.at werden Aussagen und Meinungen von österreichischen EU Abgeordneten zum Fluggastdatenabkommen zusammengetragen.

Kontaktiert die EU Abgeordneten, teilt ihnen eure Meinung zum Fluggastdatenabkommen zwischen der EU und den USA mit und helft uns das Stimmungsbild zu zeichnen.

Fluggastdaten: Schreib deinem MEP!

28.02.2012

Kontaktiert eure gewählten Vertreter. Das ist das Beste was ihr derzeit tun könnt. Eine Liste mit allen Abgeordneten findet ihr hier.

Und jetzt nur noch copy & paste.

 _   _       ____  _   _ ____  _ 
| \ | | ___ |  _ \| \ | |  _ \| |
|  \| |/ _ \| |_) |  \| | |_) | |
| |\  | (_) |  __/| |\  |  _ <|_|
|_| \_|\___/|_|   |_| \_|_| \_(_)

Concerned NGOs sent letter to inform Members of the European Parliament about the EU-USA Agreement on Passenger Name Records

5.12.2011

The European Parliament will soon decide on the EU-US Agreement on transfer of Passenger Name Records (PNRs). Based on the now publicly available decision by the European Commission, a group of concerned European and US NGOs decided to address key issues with the proposed agreement. The information letter, initiated by VIBE!AT and NoPNR.org has been delivered to the Members of the European Parliament today.

VIBE!AT und NoPNR.org senden offenen Brief an EU-Parlamentarier um sie über das Fluggastdatenabkommen mit den USA zu informieren.

05.12.2011

Noch dieses Jahr soll das Europäische Parlament eine Entscheidung über das Abkommen zur Fluggastdatenweitergabe an die USA (EU-USA-PNR Agreement) fällen. Basierend auf dem letzte Woche veröffentlichten Text des Abkommens hat nun eine Gruppe von europäischen und US-NGOs einen offenen Brief and die Abgeordneten des EU-Parlaments geschickt. In diesem, auf Initiative von VIBE!AT und NoPNR.org entstandenen, Brief werden einige Schlüsselprobleme mit dem Abkommen angesprochen.

"Passenger Name Records sind das Guantanamo für Reisen"

22.10.2011

Am 22.10.2011 fand im Rahmen der Aktionswoche gegen Passenger Name Records ein Workshop im Büro des Europaparlamentsabgeordneten Martin Ehrenhauser statt. Es berichteten Edward Hasbrouck, PNR-Experte und Reisejournalist, Alexander Sander von der NoPNR-Initiative und Andreas Krisch von VIBE!AT.

Workshop zu Passenger Name Records am 22.10.2011

NoPNR

03.10.2011

Die Europäische Union verhandelt gerade mit den USA, Kanada, Australien und anderen Drittstaaten über die Übermittlung von Fluggastdaten. Darüber hinaus gibt es auch konkrete Pläne die Reisebewegungen von Bürgern in der EU zu überwachen. Die sogenannten Passenger Name Records beinhalten Daten, die bei Reisebuchungen anfallen. Diese Daten umfassen detailierte Angaben zum Reisenden. Am 22. Oktober findet ein Vortrag und Workshop zu Passenger Name Records statt.

Sa. 22. Oktober 2011 12.00 Uhr
Garnisongasse 22, 1090 Wien (Bürgerbüro Martin Ehrenhauser)

Inhalt abgleichen