EDRi

Europäischer Aktionstag #WePromiseEU

Heute laden 36 Bürgerrechtsvereine aus ganz Europa ein, am europäischen Aktionstag der WePromise-Kampagne teilzunehmen und vom kommenden Europaparlament zu fordern, Menschenrechte im digitalen Zeitalter zu verteidigen.

Das Europäische Parlament trifft immer mehr Entscheidungen, die direkte Auswirkungen auf unsere Freiheiten und Rechte im Netz haben. In den letzten fünf Jahren hat VIBE zusammen mit vielen anderen gegen ACTA, Überwachung und Zensur sowie für besseren Datenschutz und den gesetzlichen Schutz der Netzneutralität gekämpft.

Europäische Datenschutzorganisationen übergeben Protestnote an US-Botschafter Kennard

18.06.2013

Auf Einladung der US-Botschaft trafen Vertreter europäischer Datenschutzorganisationen am Dienstag mit dem Botschafter der USA in Brüssel, William E. Kennard, zusammen. Thematisiert wurden dabei das Überwachungsprogramm PRISM und die Rolle der USA im Zusammenhang mit der EU-Datenschutzreform. In einer Protestnote wurden die Kritikpunkte der Zivilgesellschaft zusammengefasst und dem Botschafter überreicht.

Vertreter von European Digital Rights – EDRi, dem europäischen Dachverband von Datenschutz- und Menschenrechtsorganisationen aus 21 europäischen Staaten, trafen am heutigen Dienstag mit dem US-Botschafter in Brüssel, William E. Kennard, zu Gesprächen zusammen. Im Rahmen des Treffens brachte Joe McNamee, Executive Director von EDRi, die tiefe Enttäuschung der 35 Mitgliedsorganisationen über das PRISM Programm und die dem Programm zugrunde liegenden Gesetze (wie beispielsweise FISAAA) zum Ausdruck. Darüber hinaus verlieh er auch der Enttäuschung über das Verhalten der USA im Zusammenhang mit der EU-Datenschutzreform Ausdruck.

"Wir erwarten und verlangen Besseres von den Vereinigten Staaten von Amerika", brachte es Joe McNamee auf den Punkt.

Inhalt abgleichen