VIBE!AT hat sich zur Aufgabe gemacht zu einem mündigen, verantwortungsvollen und selbstbestimmten Umgang mit dem Medium Internet zu ermuntern. Gleichzeitig wollen wir ein öffentliches Bewußtsein schaffen, das jegliche Versuche diese Freiheiten übermäßig zu beschränken erkennt und verurteilt. (mehr...)

Bericht zur OCG-Veranstaltung "Digitales Hausrecht und Vorratsdatenspeicherung"

by-nc-sa @evebugs

09.09.2011

Am 8. September 2011 fand die erste Veranstaltung des "Forum Privacy" der Österreichischen Computer Gesellschaft statt. Die Veranstaltung stand unter dem Titel: "Digitales Hausrecht und Vorratsdatenspeicherung". Thema war eher letzteres. Geladen waren: Wolfram Proksch (OCG), Edgar Weippl (Secure Business Austria), Peter Andre (BMI), Christof Tschohl (LBI f. Menschenrechte), Maximilian Schubert (ISPA), Klaus Steinmaurer (T-Mobile) und Andreas Manak (VAP).

Datenschutzrechtliche Bedeutung von Buttons und Widgets von Drittanbietern

05.09.2011

Stellen Sie sich vor, Sie bummeln durch die Innenstadt und bei jedem Schaufenster steht ein in dezenten Farben gekleideter Herr, der sich eine Notiz macht, wenn Sie ins Schaufenster schauen. Im Caféhaus sitzt ein ähnlich gekleideter Herr hinter Ihnen und notiert sich die Artikel die Sie lesen. Würde Sie das irritieren? Soziale Netzwerke sind heute in der Lage genau das zu tun, wenn Sie im World Wide Web surfen.

Am 10. September ist "Freiheit statt Angst 2011" Aktionstag

31.08.2011

FnF2011

Unter dem Namen "Freiheit statt Angst" ruft ein breites internationales Bündnis auch heuer wieder zu einem Aktionstag auf. Am 10. September 2011 sollen Aktionen gegen die zunehmende Beschneidung von Bürgerrechten in Europa gesetzt werden.

VIBE!AT Archiv online

26.08.2011

Ab sofort sind die Inhalte der alten VIBE!AT website seit der Vereinsgründung im Jahr 1999 wieder unter http://archiv.vibe.at online. Das Archiv beinhaltet Aktionen aus den Jahren 1999-2009 inklusive einiger Vorträge.

Offener Brief an die Abgeordneten zum Österreichischen Nationalrat

18.04.2011

"Schattenbericht" zur Vorratsdaten-Richtlinie

Sehr geehrte Frau Abgeordnete!
Sehr geehrter Herr Abgeordneter!

Die Europäische Kommission wird am Montag ihren Evaluierungsbericht zur Vorratsdatenspeicherungs-Richtlinie veröffentlichen. European Digital Rights (EDRi, http://www.edri.org), der Dachverband von 28 Datenschutz- und Bürgerrechtsorganisationen aus 18 europäischen Staaten, hat bereits heute einen Schattenbericht zu dieser Richtlinie vorgelegt, den ich Ihnen im Anhang übermittle.

Dieser Schattenbericht und der Evaluierungsbericht der Europäischen Kommission legen ausführlich dar, dass die Richtlinie in allen Bereichen klar gescheitert ist. Sie ist daran gescheitert, die Grundrechte der Europäischen BürgerInnen zu wahren, sie ist daran gescheitert, den Binnenmarkt zu harmonisieren und sie ist als notwendiges Instrument der Strafverfolgung gescheitert.

ECSDPA - Europäischer Datenschutzpreis der Zivilgesellschaft

ECSDPA Logo

AEDH (European Association for the Defence of Human Rights) und EDRi (European Digital Rights) verleihen zum ersten Mal den Europäischen Datenschutzpreis ECSDPA (European Civil Society Data Protection Award). Der Award zielt auf die Auszeichnung viel versprechender Initiativen ab, die zur Sichtbarkeit und Effektivität des Rechts auf Privatsphäre und den Schutz personenbezogener Daten in Europa beitragen. Der Datenschutzpreis ECSDPA wird künftig jährlich als Beitrag der Europäischen Zivilgesellschaft zum Datenschutztag am 28. Januar vergeben.

Globale Datenschutz Standards für eine globale Welt

Im Rahmen der Public Voice Konferenz in Madrid haben mehr als 200 internationale Datenschutzorganisationen und -Experten - darunter auch VIBE!AT - die Erklärung der Zivilgesellschaft "Globale Datenschutz Standards für eine globale Welt" verabschiedet.

Inhalt abgleichen